Stricken

Kleine und große Projekte ... und der nötige Überblick

Wie man vielleicht merkt ist mir momentan mehr nach schreiben als nach Nähen zumute. Grund dafür ist teilweise der Frust über meine missglückte Hose. :( Dafür nehme ich mir nun mal die Zeit ein bischen aus dem Nähkästchen zu plaudern, wie ich meine Ideen für Nähprojekte sammle und (mehr oder weniger) ordne. Grund dafür ist, dass ich vor ein paar Wochen das Buch von Barbara Sher “Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast” gelesen habe.
Smartphone-taugliche Handschuhe

Smartphone-taugliche Handschuhe

So einfach sind die Handschuhe: eine Röhre mit Daumen Wenn es kalt ist kann man die Finger prima einpacken Wenn es wärmer ist, oder man Fingerspitzengefühl braucht
Rosa-graue Socken "Jeck" mit zackigem Rand

Rosa-graue Socken "Jeck" mit zackigem Rand

Ich stricke gerade mal wieder Socken. Das habe ich schon lange nicht mehr gemacht und habe es irgendwie vermisst. Als ich dann im Wollladen diese grau-rosa Wolle sah, wusste ich, dass so meine nächsten Socken aussehen würden. :) Beim Stöbern nach Sockenmustern bin ich dann auf einen tollen Socken-Blog gestoßen - speziell auf diese bunten Socken. Die Farben waren mir ehrlich gesagt viel zu krass, aber das Muster ist wunderhübsch. Also habe ich mir schnell die Anleitungen für Sockenrand und -muster besorgt, die dankenswerter Weise verlinkt waren:
Fundstück: Meine ersten Fingerhandschuhe

Fundstück: Meine ersten Fingerhandschuhe

Wow. Ich bin gerade etwas geplättet, dass meine Handschuhe, die ich täglich benutze, tatsächlich schon vier Jahre alt sind… Gerade habe ich zwei Fotos vom Entstehungsprozess der Handschuhe (2009) in meinem Bilderarchiv gefunden: Gestrickt habe ich die Handschuhe nach dieser supertollen Anleitung von Herbert und Claudia. Das dezente Muster für den Handrücken habe ich aus einem Sockenbuch (fragt mich nicht welches…) und die Farbkombi habe ich mir selbst ausgedacht.