Reparieren

Löcher flicken mal anders

Löcher flicken mal anders

Heute zeige ich euch, wie man mit Löchern in T-Shirts auch umgehen kann: indem man sie mit einem Motiv verschönert.

Bettzeug reparieren

Bettzeug reparieren

Zwischendrin mal ein Einblick welche kleinen Dinge man reparieren kann, wenn man eine Nähmaschine hat. Ende letzten Jahres ging einer unserer Bettbezüge kaputt, genauer gesagt: der Reißverschluss. Da ich nicht gern Reißverschlüsse einnähe, habe ich ihn rausgetrennt und stattdessen Knöpfe und Knopflöcher eingenäht. :)
Schlüsselband II

Schlüsselband II

Erinnert ihr euch an mein Schlüsselband? Es ist kaputt gegangen. :-( Der Verschluss ist dahin. Schade, aber das Band ist noch in Ordnung und lässt sich bestimmt wieder verwenden. Da kam mir eine passende Idee. Ihr kennt das sicherlich: Man fährt in den Urlaub und bittet liebe Nachbarn die Katzen zu füttern, Blumen zu gießen usw. Dazu brauchen sie einen Schlüssel. An diesem Schlüssel kann man ja auch ein kurzes Band anbringen, damit die Nachbarn gleich wissen: „Aha, der Schlüssel gehört zu den Katzen“ ;-)
Jeans dezent flicken

Jeans dezent flicken

Wer kennt das nicht? Die Lieblingsjeans scheuert langsam durch und irgendwann entsteht ein Loch. Es mag ja Menschen geben, die diese Löcher mögen und als Modewasweißwichwas sehen. Ich nicht. Wenn ich so ein Loch sehe, friere ich innerlich schon. :-P Bisher habe ich Löcher in meinen Jeans mit bunten “Applikationen” (früher hieß das Flicken :-P) zugenäht. Das ist okay wenn man gern mal “bunt” trägt. Nun lag aber die Hose meiner Schwiegervaters auf meinem Nähtisch und wollte repariert werden.