Anleitung für Latzhose "Frühling" mit Innenfutter

Anleitung für Latzhose "Frühling" mit Innenfutter

Wie ich hier schon geschrieben habe, liebe ich Latzhosen für Kinder. Dieses Exemplar habe ich für den kommenden Frühling genäht. Da der ja manchmal etwas launisch ist, habe ich die Hose gefüttert, damit sie auch für regnerisches Wetter taugt.

Die Stoffauswahl hat Claudia übernommen und ich bin wahnsinnig glücklich damit! Die Hose ist eindeutig für ein Mädchen ohne dass sie zu pink ist – den Latz muss man ja nicht mit dem rosa Futterstoff nähen. Man könnte eben so gut den Außenstoff verwenden, dann wäre das rosa noch dezenter. Kauft man im Laden etwas “für Mädchen”, dann hat man ja die Auswahl zwischen pink, lila oder rot. Weiße Sachen gibt es auch, aber die sind nicht praktisch, wenn man sein Kind auch draußen spielen lässt. :-P

Schnittmuster

Wie schon bei der Wa(h)lhose kam auch hier das Schnittmuster burda kids 9737 zum Einsatz. Ich finde es sehr schön und wirklich einfach zu nähen. Es dient als Grundlage für diese Anleitung. Wer es nicht hat, kann es online bestellen.

Das Schnittmuster sieht keinen Futterstoff vor. Ich habe deshalb hier zusammen gestellt, wie ich das Futter eingenäht habe, damit ich es beim nächsten Mal schnell nachlesen kann. ;-)

Die Zahlen in Klammern – z.B. (1) – beziehen sich dabei immer auf die Verarbeitungsschritte aus der Anleitung des Schnittmusters. Auch die Stoffteile in der Tabelle beziehen sich auf die Nummerierung im Schnittmuster.

Benötigte Stoffteile

Nr. Außenstoff Futterstoff
1 2x 2x
2 2x 2x
3 1x 1x
4 1x 1x
5*
6 2x
7** (4x)
8 2x

*: Den Tunnel für den Gummibund nähen wir zwischen Außen- und Futterstoff, deshalb wird Teil 5 nicht benötigt.

**: Ich hab die Bänder weggelassen. Wer sie mag benötigt Teil 7 vier mal aus dem Außenstoff.

Zwei Hosen nähen

Wir benötigen die Hose (ohne Latz, nur die Beine) zwei mal. Dazu die Schritte (1) – (2) laut Anleitung einmal mit dem Außenstoff und einmal mit dem Innenstoff durchführen.

Hinweis: Wenn Du – wie ich – die seitlichen Bänder weglässt, solltest du den Schlitz an der Seite ignorieren und bis zur Nahtzugabe zunähen. Die Nahtzugabe nicht zusammennähen, weil diese später noch nach innen gebügelt wird.

Futter in die Hose einnähen

Dazu zunächst ein die beiden Hosen rechts auf rechts ineinander stecken. Also so, dass außen und innen die linke Stoffseite zu sehen ist.

Dann den Stoff bei einem(!) der beiden Hosenbeine zusammen nähen. Wichtig: Nicht beide Beine zusammen nähen, sonst kann man den Stoff nicht wenden. Glaubt mir – ich hab’ den Fehler gemacht. ;-)

Hose wenden, so dass die rechten Stoffseiten zu sehen sind. So wird die Hose später aussehen.

Das bereits zusammengenähte Hosenbein bügeln und knapp an der Kante absteppen.

Jetzt beim zweiten (noch nicht vernähten) Hosenbein die Nahtzugaben nach innen bügeln und ebenfalls knapp an der Kante absteppen. Vor dem Vernähen darauf achten, dass die Beine in etwa gleich lang sind!

Schon ist das Futter in der Hose. Lediglich am Hosenbund sind Futter und Außenstoff noch nicht vernäht – aber das kommt noch. ;-)

Latz

Wie in der Anleitung beschrieben die Schritte (3) – (4) – (5) durchführen.

(Optional) Bänder für die Seiten vorbereiten. Ich habe sie weggelassen, weil mir die Bänder an der Seite nicht so gefallen. Wer mag kann sie aber in Schritt (6) – (7) nähen und an der Hose anbringen.

Damit die Naht von der Tasche auf der Innenseite der Hose nicht sichtbar ist, arbeiten wir erst die Tasche und nähen sie auf den Latz – Schritt (9). Dann erst doppeln wir den Latz wie in Schritt (8) beschrieben.

Hosenbund

Schritt (10) und (11) entfallen bei meiner Hose (Bund machen wir anders und Bänder fallen weg).

Stattdessen werden wir den Hosenbund so zusammennähen, dass ein Schlauch mit zwei Öffnungen (links und rechts) entsteht. In diesen Schlauch kommt der Gummizug. Aber der Reihe nach:

Zunächst werden die Nahtzugaben am Hosenbund nach innen gebügelt. Dann den Hosenbund ca. 2cm von der Kante absteppen. Nahtenden sichern.

Dann den Hosenbund knapp an der Kante absteppen. Wichtig: Links und rechts vom Rand je 1-2cm Platz lassen.

Jetzt sollte der Hosenbund einen Schlauch haben mit je einer Öffnung rechts und links. Durch diese Öffnung ziehen wir jetzt den Gummibund ein. Mit einem Zickzackstich an beiden Enden den Gummibund festnähen. Öffnungen schließen. Fertig ist der Gummibund.

Träger

Die Hosenträger werden wie in Schritt (12) der Anleitung genäht.

Fertig ist die Latzhose mit Innenfutter.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Ausprobieren!