Strickidee: Tetris-Decke

Ich habe ja im letzten Blogeintrag schon geschrieben, dass ich ständig neue Ideen habe und anfange. Ich bin eben kreativ. 😉 Vor ein paar Tagen hatte ich jedenfalls mal wieder eine Idee für eine gestrickte oder gehäkelte Decke. Aber wie das mit Decken so ist – es dauert auf Grund ihrer Größe lange bis sie fertig sind. Weil mir die Idee einer Tetris-Decke aber so gut gefiel, habe ich sie mal zu Papier gebracht und zeige sie euch hier. Vielleicht hat ja irgendjemand Lust und Zeit und strickt sie mir. *hihi*

Tetris

Für alle die das uralte Computer-Spiel Tetris nicht kennen: Es geht darum verschiedene Bausteine so zu stapeln und anzuordnen, dass immer ganze Reihen entstehen. Jede vollständige Reihe gibt Punkte und verschwindet dann. Die Steine fallen von oben auf das Spielfeld, können gedreht werden und landen irgendwann am unteren Rand des Spielfeldes oder eben auf anderen vorhandenen Bausteinen.

Grundlagen

Zunächst habe ich mir überlegt welche „Bausteine“ es bei dem beliebten Computerspiel gibt und welche Farben ich ihnen geben würde. Die Farben kann man sich natürlich nach Belieben aussuchen. Hier eine Übersicht:

Tetrisdecke – Grundlagen
Tetrisdecke – Grundlagen

 

Wie man sieht besteht jeder Baustein aus je vier kleinen Quadraten. Diese Quadrate nehme ich als Grundeinheit beim Entwurf der Decke. Je nach Größe der Grundquadrate wird die Decke größer oder kleiner. Die Decke besteht insgesamt aus 21 x 16 Quadraten. Daraus ergeben sich folgende Größen:

Quadrat – fertige Decke
5 cm – 105 x 80 cm
6 cm – 126 x 96 cm
8 cm – 168 x 128 cm
10 cm – 210 x 160 cm
15 cm – 315 x 240 cm

Spielfeld- bzw. Deckenentwurf

Das Muster für die Decke besteht zum einen aus den Bausteinen und zum anderen aus Hintergrundquadraten in schwarz, die das Spielfeld bilden. Als Abrundung habe ich noch einen Rand in hellgrau (2 Quadrat breit) vorgesehen um die Decke abzuschließen.

Tetrisdecke Entwurf
Tetrisdecke Entwurf

Damit ich abschätzen kann wie viel Wolle ich in welcher Farbe benötige, habe ich ein Spielfeld entworfen. Dabei habe ich (im Gegensatz zum Computerspiel) darauf geachtet, dass es Lücken zwischen den Steinen gibt (vollständige Reihen würden ja verschwinden!) und dass somit möglichst viele Bausteine auf dem Spielfeld sind. Ansonsten wäre die Decke ziemlich schwarz. 😉

Das Spielfeld ist 17 x 12 Quadrate groß, besteht also aus 204 Quadraten. Für das gezeigte Muster brauchen wir also folgende Anzahl an Quadraten:

  • Gelb: 28 Quadrate
  • Lila: 20 Quadrate
  • Rot: 20 Quadrate
  • Hellgrün: 16 Quadrate
  • Dunkelgrün: 8 Quadrate
  • Blau: 20 Quadrate
  • Orange: 20 Quadrate
  • Schwarz: 72 Quadrate
  • Summe: 204 Quadrate

Für die Maschenprobe würde ich ein Quadrat in der gewünschten Größe stricken und Maschen- und Reihenanzahl notieren! Damit kann man dann auch abschätzen wie viel Wolle man etwa pro Farbe benötigt.

Strickmuster

Als Muster für die Quadrate eignet sich bei gerader Maschenanzahl folgendes Muster, bei dem kleine Quadrate aus rechten bzw. linken Maschen entstehen:

  1. Reihe (hin): 2 rechts, 2 links
  2. Reihe (zurück): Maschen stricken wie sie kommen: rechte Maschen rechts, linke Maschen links
  3. Reihe (hin): 2 links, 2 rechts (invers zu Reihe 1!)
  4. Reihe (zurück): wie Reihe 3.

Reihe 1. bis 4. immer wiederholen.

Alternativ kann man die Quadrate auch in einem einfachen Rippenmuster stricken (glatt rechts in Hin- und Rückreihe).

So, ist doch ganz einfach, oder? Wer strickt mir diese Decke? 😀

Ein Gedanke zu „Strickidee: Tetris-Decke“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.